Monique Lhoir (Monika Pallasch) Autorin in Tespe-Bütlingen ... Geschichten, Meer und noch mehr
Monique Lhoir (Monika Pallasch)Autorin in Tespe-Bütlingen... Geschichten, Meer und noch mehr

Schlei-Rundfahrt und Kappeln

An diesem Tage machten wir eine Schlei-Rund-fahrt. Zuerst führte uns die Reise nach Kappeln, wo wir die Schlei-Princess bestiegen. Uns erwartete ein Brunch-Buffet - und das war auch gut so, denn es regnete ununterbrochen. Also, so schön wie das Wetter auf dem Foto war es bei weitem nicht. Ich muss gestehen, dass ich nach kurzer Zeit wegen der Lautstärke ziemlich genervt war. Bereits im Bus schnatterten die Reisegäste nicht nur lautstark, sondern auch noch ununterbrochen seit dem frü-hen Morgen. Das führten sie, noch lauter, weil noch mehr Reisegäste auf dem Schiff waren, auch weiterhin fort. Man verstand im Prinzip sein eigenes Wort nicht mehr.

 

Die Rundfahrt führte uns von Kappeln über die Schlei zuerst nach Maasholm, wo es kurz anlegte. Anschließend fuhren wir weiter zur Schlei-Mündung. Hier sollten wir einen Landgang machen, um im Rahmen einer Führung kurze Einblicke über das Naturschutzgebiet und die existierende Vogelwelt zu erhalten. Auch das fiel dem Regen zum Opfer.

 

Also erreichten wir wieder Kappeln unverrichtete Dinge. Hier war eine Stadtbesich-tigung vorgesehen. Aufgrund des Dauerregens verzichteten wir darauf, sondern steuerten zuerst ein Café, anschließend sofort das Kaufhaus Stolz an, in dem wir einen preiswerten Regenschirm ergatterten. Inzwischen waren wir allerdings schon völlig durchnässt. Also marschierten wir wieder durch die Stadt und warteten sehnsüchtig darauf, dass endlich der Bus kam, um uns wieder nach Hause zu bringen.

 

Fazit: Wir haben weder etwas von der Schlei gesehen, weder etwas von der Natur, auch nichts von Kappeln. Dafür konnten wir auf dem Schiff brunchen. Im Grunde genommen hätte man dies auch zu Hause um die Ecke machen können - zu einem wesentlich günstierem Preis.

 

Natürlich ging das Geschnattere der Reisegäste im Bus auf der Rückfahrt weiter. Als wir endlich in unserem Auto saßen und nach Hause fuhren - übrigens regnete es nicht mehr - dröhnte mir der Kopf und ich war am Ende fix und fertig.

 

Im Gegensatz zur Nord-Ostsee-Kanal-Tour war dies leider bei weitem nicht annä-hern gleichkommend. Okay, eine Erfahrung wert.

 

Nächster Termin von WIR - Kunst und Kultur in der Elbmarsch e.V. am

15. Dezember 2019

Offenes Singen

Buchtipp!

Christine Konstantinidis

Kreative Methoden für Motivation und maximalen Erfolg